Parteiisch

Sonntag, 26. Juli 2009

Michael Jackson - Der Ausverkauf

Was es nicht alles gibt. Michael Jackson ist nun knapp über einen Monat tot und natürlich gibt es Pläne der Konzertveranstalter und Plattenfirmen zahlreiches Material zu veröffentlichen. Gesprochen wird von einer DVD, oder sogar einem vorangehenden Kinofilm seiner letzten Proben aus Los Angeles für die Londonkonzertreihe, verschiedenen CDs und sogar seine armen Kinder sollen nun herangezogen werden, um das Erbe ihres Vaters anzutreten. Doch der Ausverkauf von dem ich spreche findet zur Zeit bei meinem Lieblingsauktionshaus mit dem großen E statt. Was ich da nicht alles finden kann. Die vermeintliche Originalorgel an der Rod Temperton damals Thriller geschrieben hat (nicht etwa geschrieben haben soll). Dass genau diese Orgel ihren Weg in eine deutsche Kleinstadt gefunden haben soll und seitdem in einem Partykeller ihr Dasein fristet nachdem ihr Besitzer sie noch einige Jahre selbst auf der Bühne verwendete ist fast unglaublich. Fast so unglaublich wie der Verkauf der sogenannten Badmöbel, die der King of Pop 1988 in seinem Wohncontainer auf der Tour dabeigehabt haben soll. Gut, die Möbel wurden nicht verkauft und die Auktion für die Orgel, dessen Zustand schon mehr als heruntergekommen ist, läuft auch schon in 2 Stunden und 52 Minuten ab ohne, dass auch nur jemand auf sie geboten hat (Startpreis 1500 Euro), aber wer sein eigenes HardRock Cafe einrichten möchte, soll sich im Nachhinein bitte nicht über die mangelnde Möglichkeit beklagen, an entsprechende Exponate zu kommen, auch wenn diese oft mehr als nur fragwürdig erscheinen. Für alle unter Euch mit schmalerem Geldbeutel (und etwas schmalerem Musikgeschmack) empfehle ich ein selbstkomponiertes Michael Jackson Tribute Lied eines ambitionierten Songwriters, das man bereits für Fanfreundliche 9,99€ als selbstgebrannte CD kaufen kann. Auf seinem Myspaceaccount (http://www.myspace.com/eliasdemuto) kann man die geistige Umnachtung mit der Textzeile "take your medicine, the show must go on" auch vorhören und sogar bestellen (siehe Blog des Sängers). Sogar inklusive eines extra designten Textblattes und einer persönlichen Widmung des Komponisten. Hier sogar für 3,99€.
Ich allerdings spare mir das Geld, um mir eine Bananenschale zu kaufen die Michaels Schimpanse Bubbles mal in den Händen hielt. Viel Spaß beim Steigern!


Donnerstag, 10. November 2005

Ein Abend ohne Blut in Flensburg- Unmöglich!

Dieser Textbeitrag entstammt einer Flensburger Rapseite die leider nicht mehr existiert. Früher hatte "meine" Crew Flennemaniax recht lustige Auseinandersetzungen mit den Jungs. Heute ist das alles vergessen, man versteht sich gut und es bleibt der amüsante Einleitungstext der Homepage. Dank "Marky Mark" (siehe Besucherkommentare) ist er erhalten geblieben und damit er nicht im Gästebuchwirrwarr untergeht widme ich ihm einen eigenen Beitrag. Großartige Literatur, los gehts:

Flensburg - unsere Stadt. Hier aufgewachsen, hier zur Schule gegangen... Flensburg - Die nördlichste Stadt Deutschland ist an Stil wohl kaum zu übertreffen. Tagsüber eher ruhig und langweilig und nachts rau und aggressiv... Viele kleine unbekannte Künstler wohnen direkt in Flensburg. Es ist erstaunlich zu sehen was für ein musikalisch-künstlerische Talente in dieser Stadt leben. Eins ist für mich klar:
Kunst + Musik + Geschichte = Flensburg.
HipHop breitet sich immer weiter aus! Kleine schlechte Fake-Crews schießen wie Pilze aus dem Boden, und da der Feuerstoss ganz oben steht, sind diese eher nervig wie Fußpilz. Nachts brennt in dieser Stadt die Luft! Rapper, wie z.B. J.A.C.O.B.S. (von TSF) und Phillip (vom Feuerstoß), suchen ein Battle, während Technofans und andere Druffies eher nach Schlägereien suchen. Ein Abend ohne Blut in Flensburg? Meiner Meinung nach: UNMÖGLICH! Leider... Wenn man in Flensburg nachts in eine Schlägerei gerät, hat man ein großes Problem, denn Menschen, die Opfern zur Hilfe eilen, gibt es hier eher selten, weil die Flensburger große Angst davor haben, neben dem Opfer zu liegen. Traurig, oder? Das erklärt jetzt auch die, trotz hoher Polizei-Präsenz, hohe Kriminalitätsrate.
Flensburg ist meiner Ansicht nach ein Werwolf, denn wenn Sonne untergeht, verändert Flensburg sein Gesicht. Diskotheken, die inoffiziell als Hauptdrogenumsatzpunkt gelten, öffnen ihre Türen für 14 bis 19jährige Kinder und besoffene Menschen, die nicht wirklich viel im Kopf haben oder vom Leben enttäuscht sind und
Doch trotz allem ist Flensburg unser Mekka! Diese Stadt ist offensichtlich gewöhnungsbedürftig, aber wenn man hier aufgewachsen ist, weiß man woher die Stadt ihren Flair hat. Flensburg groovt und swingt.
Vom Poetischen her betrachtet, würde ich sagen hat, Flensburg sogar noch ein höheres Potenzial als Heidelberg oder Stuttgart. Der Hafen, die Luft, das Wetter... Es gibt sehr viele Faktoren, die Flensburg zu Flensburg machen. Es gibt viele Gründe, weshalb es sich lohnt nach Flensburg zu kommen und diese "kleine" Hafenstadt zu erleben.
Flensburg - unsere Stadt! Flensburg ich werd' Dich nie vergessen...

Dienstag, 8. November 2005

Niemanden interessierts...

...aber das ist egal. Darf trotzdem mitteilen, dass ich heute die Prüfungen zum 1. Staatsexamen beendet habe!

Freitag, 4. November 2005

Neue Ergebnisse in der Pädagogik

Lustige Sache das. Kinder sind ja soooooo anders heutzutage. Denen muss man auf jeden Fall wieder Benehmen beibringen, so geht das ja nicht! Wie? Die neue Lehrergeneration soll schuld sein. Kann gar nicht sein, schließlich erlebe ich jeden Tag das Gegenteil. Viele meiner Mitstudentinnen gleichen den oft zu kurz kommenden Praxisbezug einfach selbst aus und üben die Fähigkeiten die sie später den Kindern vermitteln wollen schon mal im Alltag. Querulanten könnten argumentieren, dass man sich ja nicht wundern dürfte wenn die Kinder so würden. Bei dem Vorbild ihrer neuen Lehrer?! In Wirklichkeit muß viel mehr dahinterstecken, oder wie sonst erklärt sich das neue Verhalten zukünftiger Lehrer...Was genau?? Das!
  • Lehramtsstudentinnen reden eine Menge und das nicht nur beim Mittagessen. Gespräche über den letzten Abend oder das missglückte Broccoligratin von letzter Woche können Seminare auflockern. Das andere die Quasselei stören könnte, sollte dabei zur Nebensache werden. Vielmehr geht es um den Praxisbezug. Deswegen bitte im Berufsalltag beachten: Kinder die sich permanent im Unterricht unterhalten, stören diesen nicht, sondern erweitern (so wie ihre Lehrerinnen in der Ausbildung) ihre Sozialkompetenz.
  • Kindern wurde bisher vermittelt, dass das Drängeln vor dem Bus gefährlich sein kann. Spontane empirische Feldstudien von Lehramtsstudentinnen ergeben ein völlig neues Bild. Sobald der Bus an der Uni eintrifft, ist man auf sich selbst angewiesen und kann froh sein, wenn man überhaupt aussteigen darf weil die Wartenden zwar auf den Bus warten, nicht aber auf die Aussteigenden. Hintergrund: Auf andere warten zu müssen ist nicht nur hinderlich (schließlich will man seiner Freundin die schon einen Platz ergattern konnte schnell etwas über das misslungene Broccoligratin erzählen, weil der Seminarleiter doch tatsächlich kein Verständnis für die Förderung sozialer Kompetenzen hatte), sondern entspricht auch nicht der Lebenswirklichkeit, in der man sich ständig behaupten muss. Einen guten Übungsanlass bietet natürlich der Bus, ist dieser doch in der Lebenswelt der Kinder fester Bestandteil und Begriff. Lustige Spiele wie "Der schnellste gewinnt" oder "Nächste Station- Pustekuchen" lassen sich schon im Grundschulalltag umsetzen und fördern das Reaktionsvermögen der kleinen. Wichtige Grundkenntnisse sollten von den Studierenden deshalb bereits im Studium erworben werden.
  • Bibliotheken sind ein Ort öffentlichen Lebens. Richtig. Ältere Generationen werden sich noch an ihre Studienzeit erinnern, in der sogar das Reden in der Bibliothek verboten war. Zum Glück ist dieser Grundsatz lange überholt. In Bibliotheken kann man sich heutzutage toll unterhalten (nicht nur wegen der hervorragenden Akustik! Nebenbei kann noch nach dem richtigen Rezept für Brocolligratins gesucht werden). Ermuntern wir doch die Kinder später auch dazu sich vom Stillarbeitskonzept zu lösen. Rücksicht bedeutet Rückschritt!
    Hintergrund: Konzentration kann nur dort entstehen, wo sie einem abverlangt wird. Dass Kinder sich bei einer ruhigen Atmosphäre besser konzentrieren können setze ich als bekannt voraus. Eine Herausforderung ist das aber nicht. Aufgabe des Lehrers ist es schließlich den Kindern verschiedene Lernstrategien zu vermitteln. Das Lernen unter Ablenkung wird spätestens im universitären Betrieb zur wichtigen Kompetenz.
Im nächsten pädagogischen Leitfaden:

"Sprechstunden sinnlos besuchen-aber richtig!", "Neues aus der Sportdidaktik" und "Das Handy als Informationsquelle im Klassenunterricht"

Donnerstag, 3. November 2005

Nur noch eine Woche

Die ersten Gewinner der diesjährigen Staatsexamenslotterie laufen einem bereits über den Weg, haben meist glückliche Gesichter und sind nur noch an der Uni weil die Realität sie noch nicht eingeholt hat. Eine Woche noch, denke ich mir dann um mich auch nur ansatzweise weiter zu motivieren, bzw. um etwas zum Festhalten zu haben. Dann?? Dann war es das wohl, gesetzt den Fall ich überlebe auch noch die letzte Prüfung. Ja, und dann gab es da noch diese Frau aus dem Ärztelied, die (es sei ihr vergönnt) mit einer handvoll Einsen irgendwas von Promovieren erzählte und davon dass sie mit ihren Zensuren wohl keine Probleme bekommen würde, eine Schule sie angefordert hätte und nicht sie die Schule und....BITTE?...Entschuldigung....da bin ich wohl kurz eingenickt. Wie unhöflich von mir!

Kalender

September 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Ich hab Dich gefunden,
endlich nach langer ergebnisloser Suche habe ich es...
Holle (Gast) - 5. Aug, 21:34
Michael Jackson - Der...
Was es nicht alles gibt. Michael Jackson ist nun knapp...
Roderich - 26. Jul, 11:33
Verknuepfungen
Die folgenden Seiten verdienen meiner Ansicht nach...
Roderich - 22. Jul, 11:37
Ich bin der krasse Einzelfall
Dass es in diesem Land Lehrerstellen wie Sand am Meer...
Roderich - 22. Jul, 11:31
Diese spanische Wurst
Nein, ich bin bei Weitem kein in den Süden reisender...
Roderich - 21. Jul, 22:55

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4711 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 5. Aug, 21:34

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Besucherkommentare
Parteiisch
Verknuepfungen
Wahrheiten
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren